Schutzrohrpressung im Microtunneling Verfahren

Um die 10 Gleise einer Bahntrasse mit einer Gasleitung DN 800 aus Stahl zu unterqueren, wurden auf beiden Seiten zwei über 5 m tiefe Baugruben mit Spundwänden gesichert. Dann wurde ein Stahlrohr DN 1200 im Microtunneling-Verfahren unter den Bahngleisen durchgepresst. Anschließende wurde das Gasrohreingeschoben und auf beiden Seiten in das Netz eingebunden.

Diesen Beitrag teilen